Aktuelles

31.10.2014

 

Norwegen hat seine "Hurtigruten" an die Briten verkauft

 

Britische Investoren haben die berühmte "Hurtigruten"-Linie aufgekauft. Nach 121 Jahren norwegischer Postschiff-Tradition übernehmen nun die Engländer das Ruder. Die neuen Eigner kommen aus der City of London, und zwar von der Investmentfirma TDR Capital, die jetzt über 90 Prozent der Anteile verfügt. 10 Prozent sind den Norwegern geblieben, die keinerlei finanzielle Nöte hatten, um die Schiffslinie zu verkaufen. Der neue Steuermann, Stephen Robertson, verspricht zwar, dass alles beim Alten bleibt, aber man weiß, dass es Investmentfirmen nur um schnelles Geld geht. Es ist daher zu vermuten, dass nach und nach das Personal ausgetauscht, der Service eingeschränkt, die Sicherheitsbestimmungen verwässert und die Preise erhöht werden. Viele Norweger haben betroffen reagiert, gesagt, dass die Schiffe zu Norwegen gehören und dass die Hurtigruten keine normale Firma sei.

 

Ich finde es sehr schade, dass Norwegen sich auf diesen Deal eingelassen hat und diesen Ausverkauf zulässt, zumal es solch ein Geschäft aus wirtschaftlichen Gründen überhaupt nicht nötig hat. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder mit den "Hurtigruten" fahren werde. Aus Kostengründen konnte ich in den letzten Jahren nicht fahren. Die letzte Reise - es wäre meine dritte mit "Hurtigruten" gewesen - im Oktober 2012, hatte ich absagen müssen. Nun wird eine solche "Traumreise" wahrscheinlich noch teurer als sie es eh schon ist, und sie wird vielleicht irgendwann nicht mehr den Flair und das norwegische Etwas haben, das ich noch erlebt habe. (SK)

 

 

3.11.2018

 

Hurtigruten-Reisen ohne Papierunterlagen

 

Künftig gibt es bei Buchung einer Hurtigruten-Reise keine Reiseunterlagen aus Papier mehr. Die Reisemappe, die man erhält, die Unterlagen, der Reiseplan sowie der Kofferanhänger - all das wird jetzt eingespart. Stattdessen stellt Hurtigruten auf Dokumente per Email um. Diese Änderung gilt ab dem 1. Dezember 2018. Hurtigruten will damit Papier und Plastik sparen, was ja auch eine gute Sache ist. (SK)